Schlagwort-Archive: Garten

Fortschritte im Garten

Nachdem die Befestigung des Grundstückes mit L-Teilen unerwartet große Teile des ursprünglichen Gartenbudgets aufgebraucht hat, müssen wir unseren Garten nun in mehreren Teilschritten weiter realisieren.

Nachdem wir das Haus übernommen hatten, war der Garten zwar prinzipiell auf die richtige Höhe aufgefüllt und mit Betonteilen abgefangen, ansonsten aber noch eine „braune Einöde“. Wir standen also vor der Frage, wie man mit den vorhandenen Mitteln umgehen sollte und was dementsprechend Priorität hat. Wir haben uns dafür entschieden, dass die höchste Priorität hat, dass die Kinder sicher im Garten spielen können.

Wir haben folgendes in den letzten zwei Monaten mit Unterstützung unseres Gartenbauers umsetzen können:

  • Beet an der Einfahrt bepflanzen
  • Grundstück komplett mit Metallzaun inkl. zwei Toren einfrieden (ohne Zaun könnte man am Ende 1,50 Meter tief auf den dahinter liegenden Gehweg abstürzen!)
  • Sichtschutzstreifen in den Zaun zum Gehweg einflechten
  • Spielgerüst für die Kinder aufbauen und einbetonieren
  • 55 Meter Hainbuchenhecke pflanzen
  • 110 Quadratmeter Rollrasen verlegen
  • Überschüssigen Füllboden umbaggern
Das erste Grün

Das erste Grün

Der Rollrasen wurde gerade am langen Vatertagswochenende verlegt und muss jetzt erstmal anwachsen. Solange wird er täglich gewässert. Als nächsten Schritt wollen wir im Sommer den 20m² großen überdachten Grillplatz und den Brennholzlagerplatz bauen. Dann ist noch 40m² Meter Trockenmauer zu bauen. Das möchte ich auch selber machen. Die Pflasterarbeiten (110m²) rund ums Haus müssen dementsprechend wohl noch ein bisschen warten …

Werbeanzeigen

Betonwinkelelemente

Heute hat uns überraschenderweise der Projektleiter unseres Gartenbauers zwei Fotos von der Baustelle geschickt, über die wir uns sehr gefreut haben. Man sieht, dass die Betonwinkelteile am südlichen Grundstücksrand aufgestellt werden (später wird dahinter unser Garten aufgefüllt). Man kann die mächtigen Betonfundamente darunter erkennen, die dafür sorgen sollen, dass die Betonstützen sich durch den Erddruck nicht verschieben. Schliesslich halten diese viele, viele Tonnen Erde an Ort und Stelle.

Nebenbei sieht man aber auf den Fotos noch, dass der Innenputzer einpackt, der Estrichleger auspackt und unsere Fassade schon zum Teil gedämmt wurde.

Juhu – es geht mächtig voran!

IMG_3448 IMG_3447

Ein guter Tag

Heute war ein richtig guter Tag. Wir waren heute bei herrlichem Frühlingswetter unterwegs und haben insgesamt vier Termine durchgeführt.

Der Tag begann heute mit dem zweiten Notartermin. Der Notar brauchte noch Unterschriften für die Grundschuldbestellung. Nach rekordverdächtigen 7 Minuten waren wir bereits wieder aus dem Notariat heraus. Da wir Hunger hatten und sowieso schon unmittelbar in der Nähe der Osnabrücker Fußgängerzone waren, sind wir im Anschuss kurz dort gewesen, um etwas zu essen. Unglaublich, da ist man mal 15 Jahre nicht dort, und schon wird die ganze Stadt umgebaut.

Im Anschluss waren wir bei der Volksbank Osnabrück und haben sämtliche Darlehensverträge final unterzeichnet. Puh, insgesamt haben wir gefühlte 50 Unterschriften pro Nase geleistet und waren nachher um ein Kilo Papier (die ganzen Kopien) reicher. Erfreulicherweise sind die Zinsen sogar noch etwas gefallen. Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit den Konditionen und der Beratung durch die Volksbank Osnabrück. Aus unserer Sicht eine klare Empfehlung für andere Bauherren in spe in der Region.

Anschliessend hatten wir noch etwas Zeit bis zu unserem Folgetermin und habe die Gelegenheit genutzt bei herrlichem Sonnenschein das erste Eis des Jahres zu essen – sozusagen ein „Bauherrenbecher“. Wie man sehen kann, waren wir bester Laune.

Zufriedene Bauherren bei Sonnenschein

Zufriedene Bauherren bei Sonnenschein

Anschliessen waren wir bei planen+bauen, wo Herr Benitz (einer der drei Geschäftsführer) mit uns nochmal den Werkvertrag durchgegangen ist und letzte Fragen beantwortet hat. Wir haben uns bei dieser Gelegenheit auch dazu entschieden, vor der finalen Abnahme des Hauses eine komplette Reinigung des Hauses durchführen zu lassen. So können wir bei der Abnahme Fehler besser erkennen und anschliessend auch direkt einziehen. Eine kleine bauliche Änderung hat sich auch noch ergeben – unsere Lüftungsanlage wird im Bodenraum im Obergeschoss installiert werden.

Gut gelaunt fuhren wir danach zu unserem Grundstück in Bad Iburg, wo wir uns mit Sylvia Gayer, unserer Gartenplanerin, getroffen haben. Wir haben am Grundstück unsere Vorstellungen besprochen und sind dann auseinander gegangen. Wir warten nun auf das Angebot von Frau Gayer für unsere Gartenplanung. Vielen Dank an Iris von „Ein neues Haus“ für den Tipp!

Das war dann der letzte Termin an diesem sehr erfolgreichen Tag. Nächste Woche soll der Bauantrag gestellt werden – es bleibt spannend.