Schlagwort-Archive: Fliesen

Fliesensanierung weitet sich aus

Heute berichten wir über das größte Problem, das während unseres Hausbaus entstanden ist. Leider hat das Sanitärgewerk die Fußbodenheizung bereits drei Tage nach dem Verlegen der Fliesen wieder in Betrieb genommen. Das hätte aber erst drei Wochen (!) später erfolgen dürfen. Dadurch konnte der Fliesenkleber nicht richtig abbinden und wir haben relativ schnell das Problem bekommen, das sich Hohlstellen unter den Fliesen durch einen deutlich hohlen Klang beim Betreten zu erkennen gaben. In der Folge fingen einzelne Fliesen auch an zu wackeln und Fugen sind herausgebrochen. So konnte das nicht bleiben.

Wir haben uns mit dem Problem an planen+bauen gewandt, die relativ schnell einen Lösungsvorschlag mit dem Fliesenlegebetrieb ausgearbeitet haben. Der erste Vorschlag hieß „alles neu fliesen“. Diesen Vorschlag haben wir direkt abgelehnt, weil wir dann für mindestens drei Wochen mit Sack und Pack hätten ausziehen müssen und unsere Habseligkeiten eingelagert werden müssten.

Der zweite Vorschlag war dann „Sanierung Raum für Raum“, Dieser Vorschlag konnten wir verkraften. Bereits vor zwei Monaten wurde mittels Injektionen einer sündhaft teuren Microhohlraumschlämme durch die geöffneten Fugen das Obergeschoss in einen ordnungsgemäßen Zustand gebracht. Das ging mit relativ geringen Beeinträchtigungen des Familienlebens vor sich, da ja im Obergeschoss ausschliesslich Arbeits- und Lagerräume liegen.

Nun aber ist das Untergeschoss mit allen Wohn- und Aufenthaltsräumen dran. Heute starteten die Arbeiten mit dem Abklopfen aller Fliesen und dem Aufflexen der Fugen in Küche und Wohnzimmer. Das erzeugt jede Menge Staub, weswegen vorher alle verbliebenen Möbel gründlich abgedeckt werden mussten. Da auch die Kinderzimmer betroffen sind, haben wir die Kinder für zwei Übernachtungen zu den Großeltern ausquartiert. Leider zeigt sich nun nach dem ersten Tag, dass der ursprüngliche Zeitansatz von drei Tagen für das Erdgeschoss nicht zu halten ist. Die Arbeiten werden nun mindestens bis Freitag, wenn nicht sogar bis Montag andauern. So fliegen mal eben alle unsere Planungen über den Haufen, da wir am Freitag eigentlich Freunde in Hessen besuchen wollten.

Werbeanzeigen

Fliesen Special

Nachdem wir ein paar Fragen zu unseren Fliesen bekommen haben, liefern wir hiermit den versprochenen Blogbeitrag zum Thema. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit unseren Fliesen, von denen wir über 250m² auf Böden und Wänden haben verlegen lassen. Je nach Lichteinfall wirken sie anders und sind genau die richtige Mischung zwischen lebendig-gemustert und gleichförmig-grau. Einige Besucher hielten die Risse im Dekor schon für echte Risse – dabei ist das nur die interessante Betonoptik. Die nicht kalibrierten Fliesen im Format 45,5x91cm haben angenehm schmale Fugen. Durch die schöne Oberfläche und die Fußbodenheizung macht es viel Freude auf Socken unterwegs zu sein.  Probleme bei der Verlegung gab es nicht. Der Fliesenleger hat aufgrund des großen Formats eine sehr grobe Zahnung der Kelle verwendet.

Fortschritt auf der Zielgeraden (2)

Heute war ich wieder auf der Baustelle, um den Fortschritt in Augenschein zu nehmen. Außen ging aufgrund der Witterung nichts weiter. Innen ist jetzt das Sanitärgewerk fertig und der Elektriker ist auch deutlich weiter. Die Bodenfliesen in Küche und Wohnzimmer haben eine Reinigung bekommen, da Dienstag Kaminofen und Küche eingebaut werden. Die Beleuchtungsbilder sehen etwas funzelig aus, das sieht aber in Realität deutlich anders aus.

Wir lassen wieder die Bilder sprechen …

Gefliest und tapeziert

Heute waren wir wieder an der Baustelle. Den Hinweg hat uns der viele Schnee ordentlich verlängert, eine Seltenheit am Niederrhein. Dafür wurden wurden wir aber im Haus entschädigt. Die Fliesenarbeiten sind bis auf Sockelleisten im EG fertig. Sämtliche Tapeten sind angebracht, aber größtenteils noch nicht gestrichen. Einige Decken und das gesamte Wohnzimmer sind fertig. Wir lassen mal wieder die Bilder sprechen …

Temperaturprobleme

Das Fliesenverlegen läuft auf Hochtouren bei uns. Allerdings musste zum Verlegen der Bodenfliesen auf dem Heizestrich die Fußbodenheizung abgeschaltet werden. Der flexible Fliesenkleber gängiger Hersteller darf nur im Temperaturbereich von +5 bis +25°C an der Estrichoberfläche verarbeitet werden.

Leider ist durch die Außentemperaturen im negativen Bereich die Mindestemperatur nicht sicher zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere für die Fläche in Nähe zur ungedämmten Bautür. Dadurch könnte ggf. der Fliesenkleber nicht richtig abbinden und sich später großflächig die Fliesen lösen.

Um dies zu verhindern hat unser Bauleiter veranlasst, dass eine separate Ölheizung aufgestellt wurde, um die Mindesttemperaturen zur garantieren. Die Kosten von ca. 500€ gehen laut Bauvertrag zu unseren Kosten. Das ist ärgerlich, aber besser als später teue Probleme mit den Fliesen zu haben. Und wenn das unsere einzigen Witterungsbedingten Probleme bleiben, dann sind wir zufrieden.

Mehr Tapeten, mehr Fliesen, keine Abstürze

Heute waren wir an der Baustelle, um mit dem Maler den Weißton abzustimmen, mit dem unsere Raufaser gestrichen wird. Zu diesem Zweck hatte er zwei Musterflächen vorbereitet. Eine war reinweiß und eine etwas gedeckter. Wir haben uns für die reinweiße Version entschieden. Am Montag werden 200 Liter bei Brillux geordert und dann wird gestrichen.

Heute haben die Maler das gesamte Wohnzimmer mit Raufaser tapeziert. Das war gar nicht so einfach bei bis zu knapp 5 Metern Deckenhöhe. Die Maler haben dazu mit einem Gerüst eine komplette Zwischendecke im Wohnzimmer eingezogen. Das macht das Tapezieren und Streichen einfach, aber das Fotografieren schwierig.

Panorama des eingerüsteten Wohnzimmers mit Zwischenebene

Panorama des eingerüsteten Wohnzimmers mit Zwischenebene

 

 

Bis auf die Küche und ein kleines Stück von der Diele ist jetzt das komplette Erdgeschoss tapeziert. Bis Mitte der Woche dürfte dort alles fertig tapeziert und gestrichen sein. Das muss auch so sein, wollen doch die Fliesenleger im Erdgeschoss weitermachen. Die haben nämlich diese Woche das komplette Obergeschoss gefliest und auch der Trockenbauer hat dort sein Werk vollendet. Sobald die Maler also unten fertig sind, können sie direkt oben mit verspachteln, tapezieren und streichen starten.

So sieht im Moment das Obergeschoss aus, leider nur von der obersten Treppenstufe aus fotografiert, da die Fliesen noch nicht begehbar waren.

Der Trockenbau ist fertig

Der Trockenbau ist fertig

Auch außen hat sich etwas getan. Die Absturzsicherungen an den bodentiefen Fenstern im Obergeschoss wurden angebracht. Wir haben uns bewußt für etwas dezent schlichtes in Edelstahl entschieden – unsere Wahl gefällt uns gut.

Absturzsicherung in Edelstahl

Absturzsicherung in Edelstahl

Ende nächster Woche sind hoffentlich schon große Teile des Erdgeschosses gefliest und auch die Maler sind deutlich weiter. Wir werden dann wieder berichten, jetzt sieht man ja wieder täglich Veränderungen.

Nikolausüberraschung

Unsere Überraschungen am Nikolaustag passten nicht in einen Stiefel – und das ist auch gut so. Wir lassen einfach mal wieder die Bilder sprechen (draufclicken für eine Diashow).