Archiv der Kategorie: Sanitär

Fliesensanierung weitet sich aus

Heute berichten wir über das größte Problem, das während unseres Hausbaus entstanden ist. Leider hat das Sanitärgewerk die Fußbodenheizung bereits drei Tage nach dem Verlegen der Fliesen wieder in Betrieb genommen. Das hätte aber erst drei Wochen (!) später erfolgen dürfen. Dadurch konnte der Fliesenkleber nicht richtig abbinden und wir haben relativ schnell das Problem bekommen, das sich Hohlstellen unter den Fliesen durch einen deutlich hohlen Klang beim Betreten zu erkennen gaben. In der Folge fingen einzelne Fliesen auch an zu wackeln und Fugen sind herausgebrochen. So konnte das nicht bleiben.

Wir haben uns mit dem Problem an planen+bauen gewandt, die relativ schnell einen Lösungsvorschlag mit dem Fliesenlegebetrieb ausgearbeitet haben. Der erste Vorschlag hieß „alles neu fliesen“. Diesen Vorschlag haben wir direkt abgelehnt, weil wir dann für mindestens drei Wochen mit Sack und Pack hätten ausziehen müssen und unsere Habseligkeiten eingelagert werden müssten.

Der zweite Vorschlag war dann „Sanierung Raum für Raum“, Dieser Vorschlag konnten wir verkraften. Bereits vor zwei Monaten wurde mittels Injektionen einer sündhaft teuren Microhohlraumschlämme durch die geöffneten Fugen das Obergeschoss in einen ordnungsgemäßen Zustand gebracht. Das ging mit relativ geringen Beeinträchtigungen des Familienlebens vor sich, da ja im Obergeschoss ausschliesslich Arbeits- und Lagerräume liegen.

Nun aber ist das Untergeschoss mit allen Wohn- und Aufenthaltsräumen dran. Heute starteten die Arbeiten mit dem Abklopfen aller Fliesen und dem Aufflexen der Fugen in Küche und Wohnzimmer. Das erzeugt jede Menge Staub, weswegen vorher alle verbliebenen Möbel gründlich abgedeckt werden mussten. Da auch die Kinderzimmer betroffen sind, haben wir die Kinder für zwei Übernachtungen zu den Großeltern ausquartiert. Leider zeigt sich nun nach dem ersten Tag, dass der ursprüngliche Zeitansatz von drei Tagen für das Erdgeschoss nicht zu halten ist. Die Arbeiten werden nun mindestens bis Freitag, wenn nicht sogar bis Montag andauern. So fliegen mal eben alle unsere Planungen über den Haufen, da wir am Freitag eigentlich Freunde in Hessen besuchen wollten.

Bäder fertig

Mittlerweile sind beide Bäder endgültig fertig. Im Kinderbad wurde die U-förmige Schiene für den gewünschten Duschvorhang (mit Enten) montiert und im Elternbad wurde der Unterschrank für den Waschtisch montiert. Herrlich, so haben jetzt Kinder und Eltern ihr eigenes Dusch- und Waschparadies, nachdem sich vorher vier Personen 6m² mit einem Waschbecken geteilt haben.

Fliesen Special

Nachdem wir ein paar Fragen zu unseren Fliesen bekommen haben, liefern wir hiermit den versprochenen Blogbeitrag zum Thema. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit unseren Fliesen, von denen wir über 250m² auf Böden und Wänden haben verlegen lassen. Je nach Lichteinfall wirken sie anders und sind genau die richtige Mischung zwischen lebendig-gemustert und gleichförmig-grau. Einige Besucher hielten die Risse im Dekor schon für echte Risse – dabei ist das nur die interessante Betonoptik. Die nicht kalibrierten Fliesen im Format 45,5x91cm haben angenehm schmale Fugen. Durch die schöne Oberfläche und die Fußbodenheizung macht es viel Freude auf Socken unterwegs zu sein.  Probleme bei der Verlegung gab es nicht. Der Fliesenleger hat aufgrund des großen Formats eine sehr grobe Zahnung der Kelle verwendet.

Fortschritt auf der Zielgeraden (2)

Heute war ich wieder auf der Baustelle, um den Fortschritt in Augenschein zu nehmen. Außen ging aufgrund der Witterung nichts weiter. Innen ist jetzt das Sanitärgewerk fertig und der Elektriker ist auch deutlich weiter. Die Bodenfliesen in Küche und Wohnzimmer haben eine Reinigung bekommen, da Dienstag Kaminofen und Küche eingebaut werden. Die Beleuchtungsbilder sehen etwas funzelig aus, das sieht aber in Realität deutlich anders aus.

Wir lassen wieder die Bilder sprechen …

Fortschritt auf der Zielgeraden

Heute waren wir auf der Baustelle und haben viele Dinge mit den Handwerkern besprochen. Das Haus hat mittlerweile überall weiße bzw. farbige Wände und auch Fliesen inkl. Sockelleisten.

Wir hatten den Kofferraum voller Leuchten und Leuchtmittel. Mit den Elektrikern wurde besprochen, wo welche Leuchte hinkommt und wie die Netzwerkschränke angebracht werden. Mit der Sanitärfirma haben wir besprochen, wo die Sanitäraccessoires hinkommen. Mit dem Gartenbauer haben wir besprochen, wie und wann die Einfahrt fertiggestellt werden kann. Und wir konnten die eingebaute Haustür bewundern, die heute von Innen eingeputzt wurde.

Wir lassen mal wieder die Bilder sprechen …

Verputzt und aufgeheizt

Ein kurzes Update dank unserer Hausspione

Das Haus ist von außen verputzt und gestrichen. Es wurde Kratzputz verwendet, der weiß gestrichen wurde. Der Sockelbereich wurde mit glattem Putz abgesetzt, ist aber noch nicht gestrichen worden. Die Jalousien wurde eingebaut und teilweise sind auch schon die ersten Außenfensterbänke eingesetzt. Innen wurden der Gaszähler montiert und die ersten 48m³ Gas verheizt.

Vitodens 100 ist geeignet

Heute antwortetee Viessmann bezüglich meiner Anfrage zur Tauglichkeit des Vitodens 100:

Der Vitodens 100-W findet seine Verwendung hauptsächlich in Objektgeschäfte in Modernisierung und Neubau (z.B in Mehrfamilienhäusern oder Fertighäusern). Daher wird das Gerät auf unserer Website nicht speziell beworben.  Natürlich ist das Gerät für den deutschen Markt zugelassen und für den angegebenen Zweck geeignet.

Also kein Grund beunruhigt zu sein. Der Vitodens ist also für unser Einfamilienhaus bestens geeignet, so wie es auch die von Viiessmann bereitgestellte Auswahltabelle auch zeigt:

Wir wollen den Vitodens 100 mit einem bivalenten Speicher einsetzeb

Wir wollen den Vitodens 100 mit einem bivalenten Speicher einsetzeb