Archiv der Kategorie: Haus

Nr. 1 lebt

Nachdem unsere Umzugs- und Aufbauwoche jetzt hinter uns liegt, melden wir uns mit diesem Beitrag zurück. Viele neue Bilder gibt es nicht, dafür fehlte uns einfach die Zeit. Dafür sind aber alle Kartons ausgepackt und alle Möbel und Lampen an Ort und Stelle. Das Gefühl ist hervorragend – endlich wird aus Konjunktiven Realität. Viele Ideen, die wir langwierig ausgetüftelt haben, werden jetzt das erste Mal dem Praxistest unterzogen.

Und was sollen wir sagen? Es ist einfach wunderschön! Das Wohnen auf einer Ebene ist eine tolle Sache. So viel Platz, Licht, Luft – das ist genau das, was wir wollten. Vor mir liegt eine Woche mit Reisen quer durch die Republik, danach werden wir uns mit detaillierteren Berichten wieder melden.

P.S.: Und ja – sogar der Umzug mit der Telekom hat geklappt (wir haben aber dafür schon wieder die erste Störung).

Umzug – Tag 1

Tag 1 des Umzugs ist ideal verlaufen. Ein 18 Tonner plus Anhänger wurde innerhalb von 5 Stunden von 6 fleissigen Umzugsspezialisten gefüllt. Morgen früh um 7 Uhr rollt der Tross am neuen Wohnort ein. Die Bauherrenschaft ist jetzt dementsprechend geschafft und es geht es früh in die Federn.

image

18 Tonner

image

Anhänger

Inbesitznahme

Seite heute sind wir nicht nur Eigentümer, sondern auch Besitzer unseres Hauses. Heute fand die Abnahme statt. In Summe ist alles gut. Natürlich gibt es trotzdem eine hübsche Nacharbeitsliste – Bewegungsmelder einstellen, Einweisung in Lüftungsanlage und Heizung durchführen, Klinker reinigen, Acrylfugen nachziehen, angeschlagene Sockelfliesen tauschen, Geräteraum streichen, dem Geheimnis der pfeifenden Dusche auf den Grund gehen und noch so einiges mehr.

Unser Gutachter war auch sehr zufrieden und hat im Einzelgespräch dann noch mal sehr unseren Bauleiter als Erfolgsfaktor gelobt. Das sehen wir auch so. Der Blower Door Test hat schon am Montag stattgefunden und der notwendige Dichtigskeitswert wird weit unterschritten (0,65 statt erlaubter 1,5).

So steht einem Einzug am Freitags nichts im Wege. Und sogar die Telekom scheint am Freitag einen Umzug hinzukriegen – die haben extra nochmal angerufen deswegen. Den Kamin haben wir heute schonmal probegefeuert. Jetzt müssen noch schnell im alten Heim einige Dinge erledigt werden und dann kommen morgen um 8 Uhr die Möbelpacker zum Aufladen.

Es brennt ...

Es brennt …

weise angefeuert nach der Abnahme,

 

Ziemlich fertig

Hurra, unser Haus ist so ziemlich fertig. In der Zeit und auch im geplanten Budget.

Die Elektriker haben anscheinend ihre Arbeiten abgeschlossen. Nun sind es wirklich nur noch Kleinigkeiten, die fehlen: ein Waschtischunterschrank, zwei Zahnputzbecherhalter und die Wohnzimmertür. Insgesamt also nichts, was die Abnahme oder den Einzug in der nächsten Woche verhindern würde.

Wir haben bislang 96 Kartons gepackt und erwarten noch etwa 20-30 Kartons zu füllen. Einige Möbel müssen noch demontiert werden. Die Musterhauspräsentation am Wochenende findet ohne uns statt. Am nächsten Mittwoch sind wir dann zur Abnahme dort. Donnerstag und Freitag folgt dann der Umzug.

Mal schauen, ob wir es noch schaffen, von der Abnahme zu bloggen. Wenn nicht, ist das hier erstmal der letzte Beitrag vor dem Umzug. Drückt uns bitte die Daumen, dass die nächste Woche gut läuft. Hier noch ein paar Bilder von den letzten Veränderungen.

Bautrocknung – Kosten

Die Rechnung für die Bautrocknung im Dezember ist eingetroffen. Über 11 Tage wurden bei uns 4 Kondenstrockner und 2 Turbogebläse eingesetzt. Der Rechnungsbetrag ist 810€ brutto (inkl. Lieferung/Dienstleistungen). Ist vielleicht für andere Bauherren interessant.

Von denen Dinger haben wir vier mit jeweils 80 Liter pro Tag Entfeuchtungsleistung

Von denen Dinger haben wir vier mit jeweils 80 Liter pro Tag Entfeuchtungsleistung

Letzte Arbeiten

In unserem Haus laufen die letzten Arbeiten. Es fehlt noch die Wohnzimmtertür mit Glaselement. Da hatten sich die Mitarbeiter der Türenfirma beim Aufmaß vermessen und sie passte bei Lieferung nicht. Die neue, passende Tür kommt jetzt am Dienstag.

An der Treppe wurde der Edelstahlhandlauf montiert. Der Elektriker ist innen weitgehend fertig und arbeitet jetzt im Außenbereich die letzten Dinge ab. Es wurde an die Haustür angepflastert, die Kiestraufen wurden befüllt sowie der Briefkasten und die Stele mitsamt Hausnummer einbetoniert. Unser Gerätehaus wurde endlich von außen verputzt und gestrichen.

Und so sehen die Neuerungen jetzt aus – danke an unseren Bauherrenvertreter für die Fotos.

Kaminofen & Co.

Nebem dem Highlight der montierten Küche gab es auch heute noch weitere Fortschritte zu begutachten. Unser Kaminofen (Lotus Sola) wurde geliefert. Von den Maßen passt er perfekt zwischen die Wohnzimmerfenster, da wir keine „Wuchtbrumme“ im Raum stehen haben wollten. Ansonsten haben die Elektriker noch viel im Haus gewirbelt, aber seht selbst …

Küche aufgebaut

Ich gebe es zu. Auch mir, der sich eigentlich nie TV-Werbung anschaut, prägen sich manchmal Slogans der Werbung ein. Und so dachte ich heute beim ersten Betrachten der neuen Küche an den TV-Spot eines Schuhversenders. Dort heisst es „Schrei vor Glück“. Und das hätte ich auch fast, als ich in die neue Küche kam.

Klar, wir wußten schon, was wir uns überlegt und ausgesucht hatten. Theoretisch kannten wir jedes Detail und haben uns viele Gedanken gemacht. Aber jetzt hat es uns in der Realität doch verblüfft, wie schön das Gesamtensemble dann schlussendlich geworden ist. In uns jubilierte es beim Herausziehen jeder Schublade, beim Öffnen jeder Tür.

Wir werden nach dem Umzug ein „Küchenspecial“ machen und weitere Informationen zur Küche preisgeben. So viel vorab: es handelt sich um eine Küche aus der Serie ‚proline128‘ des Herstellers Pronorm mit Lackfronten in Glanzmagnolia. Die Arbeitsplatte ist schwarzer Granit der Sorte ‚Nero Assoluto‘. Wir haben bewußt eine Küche ohne Eckschränke und Oberschränke geplant. Die Hochschränke nehmen einen hochgebauten Geschirrspüler, eine Mikrowelle, einen Backofen und eine Wärmeschublade auf. In die freie Nische rechts neben dem Backofen kommt unser existierender Edelstahlkühlschrank am Tag des Umzugs.

Und jetzt lassen wir erstmal wieder die Bilder sprechen und schwelgen weiter im Glück …

Küchenlieferung

Heute wurde die Küche von der Spedition angeliefert und die Schränke schonmal ungefähr an die richtige Stelle gestellt. Das Wohnzimmer steht auch noch voller Kartons. Morgen wird montiert. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.

P.S.: Danke an unseren „Bauherrenvertreter“!

Hier nicht zu sehen: das Wohnzimmer steht auch noch voller Kartons.

Hier nicht zu sehen: das Wohnzimmer steht auch noch voller Kartons.