Archiv der Kategorie: Innenausbau

Fliesensanierung weitet sich aus

Heute berichten wir über das größte Problem, das während unseres Hausbaus entstanden ist. Leider hat das Sanitärgewerk die Fußbodenheizung bereits drei Tage nach dem Verlegen der Fliesen wieder in Betrieb genommen. Das hätte aber erst drei Wochen (!) später erfolgen dürfen. Dadurch konnte der Fliesenkleber nicht richtig abbinden und wir haben relativ schnell das Problem bekommen, das sich Hohlstellen unter den Fliesen durch einen deutlich hohlen Klang beim Betreten zu erkennen gaben. In der Folge fingen einzelne Fliesen auch an zu wackeln und Fugen sind herausgebrochen. So konnte das nicht bleiben.

Wir haben uns mit dem Problem an planen+bauen gewandt, die relativ schnell einen Lösungsvorschlag mit dem Fliesenlegebetrieb ausgearbeitet haben. Der erste Vorschlag hieß „alles neu fliesen“. Diesen Vorschlag haben wir direkt abgelehnt, weil wir dann für mindestens drei Wochen mit Sack und Pack hätten ausziehen müssen und unsere Habseligkeiten eingelagert werden müssten.

Der zweite Vorschlag war dann „Sanierung Raum für Raum“, Dieser Vorschlag konnten wir verkraften. Bereits vor zwei Monaten wurde mittels Injektionen einer sündhaft teuren Microhohlraumschlämme durch die geöffneten Fugen das Obergeschoss in einen ordnungsgemäßen Zustand gebracht. Das ging mit relativ geringen Beeinträchtigungen des Familienlebens vor sich, da ja im Obergeschoss ausschliesslich Arbeits- und Lagerräume liegen.

Nun aber ist das Untergeschoss mit allen Wohn- und Aufenthaltsräumen dran. Heute starteten die Arbeiten mit dem Abklopfen aller Fliesen und dem Aufflexen der Fugen in Küche und Wohnzimmer. Das erzeugt jede Menge Staub, weswegen vorher alle verbliebenen Möbel gründlich abgedeckt werden mussten. Da auch die Kinderzimmer betroffen sind, haben wir die Kinder für zwei Übernachtungen zu den Großeltern ausquartiert. Leider zeigt sich nun nach dem ersten Tag, dass der ursprüngliche Zeitansatz von drei Tagen für das Erdgeschoss nicht zu halten ist. Die Arbeiten werden nun mindestens bis Freitag, wenn nicht sogar bis Montag andauern. So fliegen mal eben alle unsere Planungen über den Haufen, da wir am Freitag eigentlich Freunde in Hessen besuchen wollten.

Werbeanzeigen

Fliesen Special

Nachdem wir ein paar Fragen zu unseren Fliesen bekommen haben, liefern wir hiermit den versprochenen Blogbeitrag zum Thema. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit unseren Fliesen, von denen wir über 250m² auf Böden und Wänden haben verlegen lassen. Je nach Lichteinfall wirken sie anders und sind genau die richtige Mischung zwischen lebendig-gemustert und gleichförmig-grau. Einige Besucher hielten die Risse im Dekor schon für echte Risse – dabei ist das nur die interessante Betonoptik. Die nicht kalibrierten Fliesen im Format 45,5x91cm haben angenehm schmale Fugen. Durch die schöne Oberfläche und die Fußbodenheizung macht es viel Freude auf Socken unterwegs zu sein.  Probleme bei der Verlegung gab es nicht. Der Fliesenleger hat aufgrund des großen Formats eine sehr grobe Zahnung der Kelle verwendet.

Ziemlich fertig

Hurra, unser Haus ist so ziemlich fertig. In der Zeit und auch im geplanten Budget.

Die Elektriker haben anscheinend ihre Arbeiten abgeschlossen. Nun sind es wirklich nur noch Kleinigkeiten, die fehlen: ein Waschtischunterschrank, zwei Zahnputzbecherhalter und die Wohnzimmertür. Insgesamt also nichts, was die Abnahme oder den Einzug in der nächsten Woche verhindern würde.

Wir haben bislang 96 Kartons gepackt und erwarten noch etwa 20-30 Kartons zu füllen. Einige Möbel müssen noch demontiert werden. Die Musterhauspräsentation am Wochenende findet ohne uns statt. Am nächsten Mittwoch sind wir dann zur Abnahme dort. Donnerstag und Freitag folgt dann der Umzug.

Mal schauen, ob wir es noch schaffen, von der Abnahme zu bloggen. Wenn nicht, ist das hier erstmal der letzte Beitrag vor dem Umzug. Drückt uns bitte die Daumen, dass die nächste Woche gut läuft. Hier noch ein paar Bilder von den letzten Veränderungen.

Bautrocknung – Kosten

Die Rechnung für die Bautrocknung im Dezember ist eingetroffen. Über 11 Tage wurden bei uns 4 Kondenstrockner und 2 Turbogebläse eingesetzt. Der Rechnungsbetrag ist 810€ brutto (inkl. Lieferung/Dienstleistungen). Ist vielleicht für andere Bauherren interessant.

Von denen Dinger haben wir vier mit jeweils 80 Liter pro Tag Entfeuchtungsleistung

Von denen Dinger haben wir vier mit jeweils 80 Liter pro Tag Entfeuchtungsleistung

Letzte Arbeiten

In unserem Haus laufen die letzten Arbeiten. Es fehlt noch die Wohnzimmtertür mit Glaselement. Da hatten sich die Mitarbeiter der Türenfirma beim Aufmaß vermessen und sie passte bei Lieferung nicht. Die neue, passende Tür kommt jetzt am Dienstag.

An der Treppe wurde der Edelstahlhandlauf montiert. Der Elektriker ist innen weitgehend fertig und arbeitet jetzt im Außenbereich die letzten Dinge ab. Es wurde an die Haustür angepflastert, die Kiestraufen wurden befüllt sowie der Briefkasten und die Stele mitsamt Hausnummer einbetoniert. Unser Gerätehaus wurde endlich von außen verputzt und gestrichen.

Und so sehen die Neuerungen jetzt aus – danke an unseren Bauherrenvertreter für die Fotos.

Kaminofen & Co.

Nebem dem Highlight der montierten Küche gab es auch heute noch weitere Fortschritte zu begutachten. Unser Kaminofen (Lotus Sola) wurde geliefert. Von den Maßen passt er perfekt zwischen die Wohnzimmerfenster, da wir keine „Wuchtbrumme“ im Raum stehen haben wollten. Ansonsten haben die Elektriker noch viel im Haus gewirbelt, aber seht selbst …

Fortschritt auf der Zielgeraden (2)

Heute war ich wieder auf der Baustelle, um den Fortschritt in Augenschein zu nehmen. Außen ging aufgrund der Witterung nichts weiter. Innen ist jetzt das Sanitärgewerk fertig und der Elektriker ist auch deutlich weiter. Die Bodenfliesen in Küche und Wohnzimmer haben eine Reinigung bekommen, da Dienstag Kaminofen und Küche eingebaut werden. Die Beleuchtungsbilder sehen etwas funzelig aus, das sieht aber in Realität deutlich anders aus.

Wir lassen wieder die Bilder sprechen …