Archiv für den Monat Januar 2015

Umziehen mit der Telekom (5)

Man glaubt es kaum. Es tut sich was bei der Telekom. Sky ist zurück auf unserem alten Anschluss. Und heute wurde (angeblich) unser neuer DSL-Geschäftskundenanschluss im neuen Heim geschaltet. Allerdings liegen mir noch keine Zugangsdaten für den Router vor – ich hoffe, diese kommen dann morgen. Dann könnte ich am Montag vor Ort testweise einen Router anschliessen und schauen, ob etwas ankommt. Es bleibt spannend.

Sollte morgen gehen ...

Sollte morgen gehen …

Gefliest und tapeziert

Heute waren wir wieder an der Baustelle. Den Hinweg hat uns der viele Schnee ordentlich verlängert, eine Seltenheit am Niederrhein. Dafür wurden wurden wir aber im Haus entschädigt. Die Fliesenarbeiten sind bis auf Sockelleisten im EG fertig. Sämtliche Tapeten sind angebracht, aber größtenteils noch nicht gestrichen. Einige Decken und das gesamte Wohnzimmer sind fertig. Wir lassen mal wieder die Bilder sprechen …

Temperaturprobleme

Das Fliesenverlegen läuft auf Hochtouren bei uns. Allerdings musste zum Verlegen der Bodenfliesen auf dem Heizestrich die Fußbodenheizung abgeschaltet werden. Der flexible Fliesenkleber gängiger Hersteller darf nur im Temperaturbereich von +5 bis +25°C an der Estrichoberfläche verarbeitet werden.

Leider ist durch die Außentemperaturen im negativen Bereich die Mindestemperatur nicht sicher zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere für die Fläche in Nähe zur ungedämmten Bautür. Dadurch könnte ggf. der Fliesenkleber nicht richtig abbinden und sich später großflächig die Fliesen lösen.

Um dies zu verhindern hat unser Bauleiter veranlasst, dass eine separate Ölheizung aufgestellt wurde, um die Mindesttemperaturen zur garantieren. Die Kosten von ca. 500€ gehen laut Bauvertrag zu unseren Kosten. Das ist ärgerlich, aber besser als später teue Probleme mit den Fliesen zu haben. Und wenn das unsere einzigen Witterungsbedingten Probleme bleiben, dann sind wir zufrieden.

Termine stehen

Zu unserer Freude hat unser Bauleiter unseren Übergabetermin auf den von uns gewünschten 25. Februar 2015 festlegt. Das ist drei Tage vor dem vertraglich garantierten Fertigstellungstermin und somit rechtzeitig für unseren gewünschten Umzug am 26. / 27. Februar. Perfekt, somit brauchen wir nichts mehr umplanen.

Am Wochenende zuvor (21./22. Februar) findet eine Musterhauspräsentation seitens Planen+Bauen in unserem Haus statt. Gerne dürfen Hausbauer und solche die es noch werden wollen sich an diesen beiden Tagen das fertige Haus und damit die Arbeit von p+b anschauen. Das gilt natürlich auch für die Leser unseres Blogs.

Ein bisschen Stolz sind wir schon, denn das Unternehmen macht bei 40 gebauten Häusern etwa 4 Präsentation pro Jahr. Das heisst, unser Haus gehört zu einem exklusiven Zirkel an Objekten, die Planen+Bauen seinen Interessenten als Beispiel für ihre Arbeit zeigen möchte.

Eigentlich wollten wir heute unserem Haus einen Besuch abstatten, da sich doch so einiges getan hat. Allerdings sind im Erdgeschoss die Fliesen frisch verlegt und noch nicht begehbar. Deswegen waren wir nächsten Samstag hin. Dann sollten alle Fliesen- und auch alle Malerarbeiten abgeschlossen sein. Das Haus wird dann schon von innen in ganz anderer Optik erstrahlen 🙂

Umziehen mit der Telekom (4)

Shalalala – es ist geschafft. Internet, TV und Telefon sind wieder verfügbar. Zumindest das Anschalten hat reibungsfrei funktioniert. Wenn man mal von den 8 Tagen Latenz absieht. Interessanterweise hat mir das Fehlen des Fernsehens nicht so viel ausgemacht.

Spannend bleibt es, ob jetzt der eigentliche Umzug im Februar funktionieren wird. Und ob die Telekom unsere Schadenersatzforderung akzeptiert.

Umziehen mit der Telekom (3)

„Telekom Logo 2013“ von Deutsche Telekom AG - Historisches Logo, modifiziert. Lizenziert unter Logo über Wikipedia - http://de.wikipedia.org

„Telekom Logo 2013“ von Deutsche Telekom AG – Historisches Logo, modifiziert. Lizenziert unter Logo über Wikipedia – http://de.wikipedia.org

Kurzes Update: Heute morgen rief jemand von der Telekom an. Am Samstag, 17. Januar wird unser fälschlich abgeschalteter Anschluss wieder angeschaltet. Und ob ich den Sky bis Ende Februar noch bräuchte?

Vergleichbar den Berichten über Nahtoderfahrungen habe ich selber von oben auf meinen telefonierenden Körper geschaut. Ich sah mich kurz schlucken und dann selber sagen, daß dies ja scheinbar nicht schneller geht und daß ich das dann so erstmal hinnehmen müsste. Weiter sagte ich, daß ich Fußballfan wäre und die Rückrunde der Bundesliga im Februar schon wieder läuft. Die Stimme auf der anderen Seite des Telefons säuselte, daß sie Sky dann wieder beantragen würde.

Ich habe mir dann noch von der Telekom die Postadresse für Schadenersatzforderungen geben lassen und mir zusichern lassen, daß dann Umzug Ende Februar „ganz sicher“ klappen würde.

Soviel zu „schnellstmöglichst“ der Telekom. Dann sind dann 8 Tage Komplettausfall. Ich bin weder überzeugt davon, daß am Samstag unser bisheriger Anschluss wieder läuft, noch glaube ich daran, daß Ende Februar der Umzug unseres Entertain-Anschlusses funktioniert. Im Moment setze ich darauf, daß unser zweiter Anschluss im neuen Heim (Telekom Geschäftskundentarif mit garantierter Entstörung innerhalb von 8 Stunden) wenigstens funktionieren wird. Am Wochenende werde ich dann unsere Schadensersatzforderung pauschaliert gegenüber der Telekom geltend machen.

Hier der Hinweis auf alle weiteren Beiträge zum Thema Telekom – click.

Umziehen mit der Telekom (2)

„Telekom Logo 2013“ von Deutsche Telekom AG - Historisches Logo, modifiziert. Lizenziert unter Logo über Wikipedia - http://de.wikipedia.org

„Telekom Logo 2013“ von Deutsche Telekom AG – Historisches Logo, modifiziert. Lizenziert unter Logo über Wikipedia – http://de.wikipedia.org

Natürlich hat mich am Freitag niemand mehr zurückgerufen …
Natürlich hatten wir am Wochenende kein TV, Internet & Telefon …
Natürlich war ich nicht amüsiert und habe direkt heute morgen die Telekom angerufen …
Natürlich tat es der Dame im Callcenter schrecklich leid …
Natürlich wird man jetzt „schnellstmöglich“ unseren Anschluss wieder anschalten …

Das Problem: „schnellstmöglich“ in Telekom-Sprache bedeutet „frühestens Mittwoch“. Denn man muss mir jetzt neue Zugangsdaten per Post schicken, weil die alten nicht mehr gehen. Man kann technisch bedingt diese Zugangsdaten auch nicht telefonisch durchgeben oder per Mail oder SMS schicken.

Selbst wenn es Mittwoch klappt, dann wären wir mindestens 5 Tage ohne Anschluss gewesen. Nur weil schludrig gearbeitet wurde und man sich dann beim Fehlerbeheben viel Zeit lässt. Guter Kundenservice geht anders,

Mehr Tapeten, mehr Fliesen, keine Abstürze

Heute waren wir an der Baustelle, um mit dem Maler den Weißton abzustimmen, mit dem unsere Raufaser gestrichen wird. Zu diesem Zweck hatte er zwei Musterflächen vorbereitet. Eine war reinweiß und eine etwas gedeckter. Wir haben uns für die reinweiße Version entschieden. Am Montag werden 200 Liter bei Brillux geordert und dann wird gestrichen.

Heute haben die Maler das gesamte Wohnzimmer mit Raufaser tapeziert. Das war gar nicht so einfach bei bis zu knapp 5 Metern Deckenhöhe. Die Maler haben dazu mit einem Gerüst eine komplette Zwischendecke im Wohnzimmer eingezogen. Das macht das Tapezieren und Streichen einfach, aber das Fotografieren schwierig.

Panorama des eingerüsteten Wohnzimmers mit Zwischenebene

Panorama des eingerüsteten Wohnzimmers mit Zwischenebene

 

 

Bis auf die Küche und ein kleines Stück von der Diele ist jetzt das komplette Erdgeschoss tapeziert. Bis Mitte der Woche dürfte dort alles fertig tapeziert und gestrichen sein. Das muss auch so sein, wollen doch die Fliesenleger im Erdgeschoss weitermachen. Die haben nämlich diese Woche das komplette Obergeschoss gefliest und auch der Trockenbauer hat dort sein Werk vollendet. Sobald die Maler also unten fertig sind, können sie direkt oben mit verspachteln, tapezieren und streichen starten.

So sieht im Moment das Obergeschoss aus, leider nur von der obersten Treppenstufe aus fotografiert, da die Fliesen noch nicht begehbar waren.

Der Trockenbau ist fertig

Der Trockenbau ist fertig

Auch außen hat sich etwas getan. Die Absturzsicherungen an den bodentiefen Fenstern im Obergeschoss wurden angebracht. Wir haben uns bewußt für etwas dezent schlichtes in Edelstahl entschieden – unsere Wahl gefällt uns gut.

Absturzsicherung in Edelstahl

Absturzsicherung in Edelstahl

Ende nächster Woche sind hoffentlich schon große Teile des Erdgeschosses gefliest und auch die Maler sind deutlich weiter. Wir werden dann wieder berichten, jetzt sieht man ja wieder täglich Veränderungen.

Umziehen mit der Telekom (1)

„Telekom Logo 2013“ von Deutsche Telekom AG - Historisches Logo, modifiziert. Lizenziert unter Logo über Wikipedia - http://de.wikipedia.org

„Telekom Logo 2013“ von Deutsche Telekom AG – Historisches Logo, modifiziert. Lizenziert unter Logo über Wikipedia – http://de.wikipedia.org

Irgendwie ahnte ich es schon – der Umzug unseres Telefon- und Internetanschlusses würde nicht reibungsfrei ablaufen. Nach dem die Telekom uns ja bereits Ende November daraufhinwies, daß die Bearbeitung eines Umzugsauftrages 6 Wochen in Anspruch nehmen könnte, habe ich bereits am 18. Dezember den Umzugsauftrag telefonisch über die Bauherrenhotline der Telekom platziert.

Mit der freundlichen Damen der Bauherrenhotline habe ich alles im Detail besprochen und wir haben den 27. Februar 2015 als Tag für den Umzug des Anschlusses festgelegt. Zwischen Weihnachten und Sylvester erreichte mich dann die schriftliche Auftragsbestätigung der Telekom. Als Umzugsdatum war der 9. Januar 2015 vermerkt. Da das falsch war, habe ich direkt die Hotline angerufen und die wieder sehr freundliche Dame bestätigte mir, dass das natürlich falsch wäre. Da waren wir also einer Meinung. An diesem 9. Januar wollte man nur die neue Leitung durchmessen, aber der Umzug würde dann erst am 27.2. erfolgen. Da bräuchte ich mir keine Sorgen zu machen. Sie würde das aber zur Sicherheit nochmal im Auftrag notieren, so dass die „Umzugsmanagerin“ die den Fall bearbeitet, daß auf jeden Fall beachten würde.

Ihr ahnt was jetzt kommt … heute ist der 9. Januar, es ist jetzt 11:25 Uhr. Seit heute morgen haben wir in unserem alten Heim weder Telefon noch Internet. Ich vermute auch, daß in unserem neuen Heim in Bad Iburg ein Techniker der Telekom steht und den Anschluss in Betrieb nehmen möchte. Wie gut, dass ich für berufliche Zwecke einen zweiten DSL-Anschluss in meinem Homeoffice liegen habe, sonst könnte ich jetzt nicht mehr arbeiten. Ich habe natürlich direkt wieder die Telekom kontaktiert und man hat mir einen zeitnahen Rückruf direkt durch die zuständige Umzugsmanagerin versprochen. Ich werde berichten.

[Update 20:00 Uhr: natürlich hat NIEMAND zurückgerufen. Wir gehen ins Wochenende ohne Fensehen (Telekom Entertain), Internet und Telefon. Das gibt Montag einen bösen Anruf …]

Der Umzug mit der Telekom wird uns noch sicherlich weitere „Freuden“ bereiten. Zumal ich auch für den neuen Wohnort einen zweiten DSL-Anschluss für geschäftliche Zwecke beauftragt habe. Ich befürchte da auch schon Konflikte in der Auftragsbearbeitung, bis man dort verstanden hat, dass man noch eine zweiten Anschluss parallel zum Hauptanschluss schalten soll.

Hier der Hinweis auf alle weiteren Beiträge zum Thema Telekom – click.

Kaminofenanschluss erstellt

An unserem Plewa-Kamin wurden heute morgen die Anschlüsse für den Kaminofen von Lotus gebohrt. Wenn Fliesenleger und Maler fertig sind, muss dann nur noch der Ofen geliefert und mit den Anschlüssen verbunden werden – das macht aber keinen Dreck mehr auf der frisch gestrichenen Wand. Deswegen haben wir das Bohren vorab machen lassen.

Danke an meinen Schwiegervater, der uns als Bauherren prima vertreten und die Handwerker instruiert hat. Die Fliesenleger und Malern waren schon sehr aktiv, aber davon werden wir nach unserem nächsten Baustellenbesuch am Samstag berichten.