Archiv für den Monat September 2014

Das Posthäuschen

Dieses Wochenende sind wir mal nicht zur Baustelle gefahren, sondern haben uns etwas entspannt. Unsere Baustellenspione haben uns berichtet, dass es auch keine großen Fortschritte gab – das Warten auf die Fenster geht weiter. Dank an dieser Stelle an unsere Baustellenspione!

Dafür haben wir unsere Briefkastenplan nochmal verändert. Wir wollten gerne einen Standbriefkasten haben, in dem man auch kleinere Pakete einwerfen kann. Eigentlich hatten wir mit dem modernen Paketkasten von DHL geliebäugelt. Schlussendlich haben wir diese Idee aber verworfen, denn in diesen Kasten kann nur DHL Pakete einliefern – andere Paketdienste sind komplett außenvor. Das fanden wir nicht sinnvoll und haben uns nach Alternativen umgeschaut. Nach etwas Suche haben wir unser Wunschmodell gefunden. Das gute Stück hat fast genau den gleichen Farbton wie unsere zukünftige Haustür. Die Ausführung in verzinktem Stahl mit Pulverbeschichtung und die 10 Jahre Garantie sprechen für Langlebigkeit.

Max Knobloch - Modell "Gent" in Orientrot (RAL 3032)

Max Knobloch – Modell „Gent“ in Orientrot (RAL 3032), Copyright http://www.besonderes-rund-ums-haus.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elektrische Fortschritte

Letzte Woche waren die Elektriker fleissig im Haus. Etwa 2/3 der Rohinstallation sind fertig und auch die Sanitärrohinstallation wurde abgeschlossen. Diese Woche sollen die Fenster gefertigt werden.

Im Westen nichts Neues

Fassen wir es kurz, der Beleuchtungstermin ist arbeitsbedingt entfallen und am Haus waren wir auch nicht. Im Moment läuft auch nur die Rohinstallation von Sanitär und Elektrik sowie das Dämmen unter dem Dach. Alles wartet auf die Fenster, die Anfang Oktober kommen sollen. Danach geht es dann wieder richtig los mit Innenputz und Aussenputz.

Also erstmal: Im Westen nichts Neues.

Das Lampenproblem – Licht am Endes des Tunnels?

Mit den Lampen und Leuchten für unser neues Haus geht es uns wie vielen anderen Bauherren. Wenn man eine findet, die einem gefälllt, ist sie garantiert unbezahlbar. Wenn man eine findet, die man bezahlen kann, gefällt sie nicht. Oder eben Sie passt wegen der hohen Decken dort nicht hin. So geht es uns auch.

Im Prinzip ist ja das Thema Licht schon gelöst. Der vom Bauunternehmen empfohlene Lichtplaner mit angeschlossenem Geschäft hat seine Planung für das Erdgeschoss gemacht. Und auch ein Angebot für Leuchten abgegeben – für 17.000 Euro! Seit dem hat er sich auch nicht mehr gemeldet. Wir auch nicht, irgendwie fühlen wir uns unverstanden.

Lange Zeit haben wir selber geknobelt, recherchiert und überlegt. Jetzt hat uns unser Elektriker auf KS-Leuchten in Essen (Internetshop mit eigenem Showroom und persönlicher Beratung, www.ks-licht.de) gebracht. Interessiert haben wir die Website geprüft und im Katalog ‚Big White‘ schon zahlreiche schöne und bezahlbare Leuchten gefunden. Am Mittwoch morgen haben wir direkt einen Beratungstermin im Showroom vereinbart und werden mit unseren Wünschen dorthin gehen. Hoffentlich sind Beratung und Angebot besser als im ersten Versuch.

Bioledex LED Panel 10W (Copyright DEL-KO GmbH)

Für die 38 LED-Panele im Erdgeschoss liebäugeln wir mit einem Modell der Marke ‚Bioledex‘ (LED-Panel, 3000K/Warmweiss, 10 Watt, 16cm Durchmesser, rund, 120° Abstrahlwinkel). Die dahinterstehende Firma sitzt in Augsburg und fertigt nach eigenen Angaben auch dort – also ‚Made in Germany‘. Wir haben uns ein Exemplar zur Ansicht bestellt und werden es demnächst ausprobieren.

Es bleibt also spannend – wir werden weiter berichten.

Elektroinstallation nach Plan

Am Samstag waren wir an der Baustelle und haben mit unserem Elektriker die Elektroinstallation durchgesprochen (danke an Herrn Berger für die Extraschicht am Wochenende). Es lief alles problemlos durch.

Gelernt haben wir dabei, dass in jedes Zimmer noch ein Thermostat für die Fussbodenheizung kommt. Dieses kommt auch aus der Serie Q.3 von Berker, so dass wir eine durchgängige Optik haben. Im Nachgang haben wir in Augenschein genommen, was sonst noch so passiert ist.

Dämmarbeiten im Wohnzimmer

Dämmarbeiten im Wohnzimmer

Unsere beiden neuen Dachfenster

Unsere beiden neuen Dachfenster

Der Sanitärmann hat dem Elektriker ein Kabel gekappt - genau dort :-)

Der Sanitärmann hat dem Elektriker ein Kabel gekappt – genau dort 🙂

Die beiden Aussenzapfstellen von innen

Die beiden Aussenzapfstellen von innen

Rohinstallation im Elternbad für das Waschbecken - leider ohne die vereinbarte Vorwandinstallation, hier muss nochmal nachgearbeitet werden

Rohinstallation im Elternbad für das Waschbecken – leider ohne die vereinbarte Vorwandinstallation, hier muss nochmal nachgearbeitet werden

Zwei Dachfenster wurden eingebaut - wahnsinn, wieviel ein bisschen mehr Licht bringt

Zwei Dachfenster wurden eingebaut – wahnsinn, wieviel ein bisschen mehr Licht bringt

Die Solarthermiepanele sind auf dem Dach und die Zu- und Abluftstutzen für die Lüftung ebenfalls

Die Solarthermiepanele sind auf dem Dach und die Zu- und Abluftstutzen für die Lüftung ebenfalls