Archiv für den Monat Juli 2014

Elektroplanung verfeinert

Als Basis für ein Gespräch mit unserem Elektriker habe ich mir heute detaillierte Gedanken zu Art und Anzahl der Elektroinstalltionen im Haus gemacht. Herausgekommen ist folgendes:

  • 31 einzeln schaltbare Beleuchtungsstränge (teilweise bestehend aus mehreren Leuchten)
  • 38 Schalter und Dimmer
  • 15 Jalousieschalter
  • 89 Steckdosen
  • 11 Netzwerkdoppeldosen
  • 8 Satdoppeldosen
  • 11 Rauchmelder

Dazu noch diverse Leerrohre, Netzwerkschränke, Patchpanele und eine Sat-Anlage mit grossem Multischalter. In Summe eine Menge Material. Wir sind gespannt auf das Angebot vom Elektriker (der Termin ist am 14.7.).

Die Grundlage ist gelegt

In dieser Woche ist die Bodenplatte unseres Hauses entstanden. Dort ruhen jetzt etwa 100 Tonnen Beton und Eisen auf einer Perimeterdämmung. Bei unserem ersten Haus standen wir damals auf der Bodenplatte und dachten „Oh, ist das klein“. Es war nicht klein, aber es kam einem auf der großen Baustelle im Vergleich zum Umfeld so vor. Dieses Gefühl hatten wir diesmal überhaupt nicht. Die Bodenplatte thront doch einigermassen mächtig zwei Meter über der Straße.

Die Bodenplatte von der "Küchenecke" aus gesehen

Die Bodenplatte von der „Küchenecke“ aus gesehen

Es ist toll zu sehen, wie aus vielen Überlegungen und Pläne sich jetzt tatsächlich etwas ziemlich präzise in der Realität abbildet. Unseren Kindern hat es auch – trotz der großen Hitze heute – gut gefallen. Montag wird die Platte ausgeschalt und ab Dienstag wird das Erdgeschoss gemauert. In etwa drei bis vier Woche wird dann schon Richtfest sein. Jetzt geht es voran …

Das Fundament des Geräteraums

Das Fundament des Geräteraums

Die beiden inspizieren die Bodenplatte

Die beiden inspizieren die Bodenplatte