Der Stand der Dinge

Diese Woche hat viele kleine und auch große Fortschritte mit sich gebracht, die wir euch gerne vorstellen möchten. Wir freuen uns sehr über den Fortschritt, aber schön der Reihe nach …

Gartenplanung

Frau Gayer hat die kleinen Änderungen in unseren Gartenplan eingezeichnet. So ist jetzt die steile Rampe entfallen und wir haben am Gerätehaus einen verdeckten Abstellplatz für Mülltonnen geschaffen. Deweiteren wurden an vielen Stellen die verwendeten Materialien präzisiert. Wir verwenden an vielen Stellen Karbon-Quarzit (kurz ‚K-Q‘) als Stein, der in Osnabrück am Piesberg gewonnen wird und deswegen auch ‚Piesberger Sandstein‚ heisst. So in etwa sieht z.B. eine Trockenmauer aus ‚K-Q‘ aus, darunter findet ihr den aktualisierten Gartenwurf.

Trockenmauer aus Piesberger Sandstein © Lachmann Recycling GmbH & Co. KG, http://www.lachmann-team.de

Überarbeitete Version

Überarbeitete Version

Bodenfliesen

Wir haben uns von unseren favorisierten Bodenfliesen (Villeroy & Boch MyEarth in Anthrazit, Format 60×60) ein Paket zur Ansicht bestellt und im Wohnzimmer ausgelegt, um Sie uns in natura über längere Zeit anzuschauen. Nach einer knappen Woche gefallen uns die Fliesen mit ihrer natursteinartigen Oberfläche immer noch hervorragend und wir haben den Entschluss gefällt, daß diese Fliesen unsere Wahl sind.

Bauantrag

Seit geraumer Zeit warteten wir darauf, daß der Bauantrag zu uns kommt zwecks Unterschrift durch die Bauherren. Eine Nachfrage diese Woche bei planen+bauen ergab, daß der Bauantrag nebst Befreiungsantrag längst abgeschickt ist. Den perplexen Bauherren fiel darauf hin wieder ein, daß wir ja eine Vollmacht hierfür unterschrieben haben. Waren aber auch wirklich viele Unterschriften bei der Vertragsunterzeichnung, da kann man soetwas schonmal aus dem Auge verlieren. Umso schöner, daß hier bereits alles in die Wege geleitet wurde. Der Befreiungsantrag war notwendig, da unser Wohnzimmergiebel das Baufenster im Bebaaungsplan geringfügig überschreitet.

Grundstück

Wir sind jetzt auch offiziell Eigentümer des Grundstücks, d.h. im Grundbuch eingetragen. Zwar gibt es noch keinen Bescheid vom Notar, aber das Amtsgericht Bad Iburg hat uns bereits die Rechnung zur Eigentümerumschreibung gesendet. Also ist der Vorgang dort wohl abgeschlossen.

Bemusterung

Wir haben diese Woche auch Innentüren, eine potentielle Haustür und unseren Klinker ausgewählt. Dazu aber mehr in einem separaten Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s